Leitungsrechte kommunaler Werke

Image

Erfassung und Aktualisierung leitungsgebundener Rechte auf Fremdgrundstücken


Ein Leitungsrecht - bezogen auf die Leitungsnetze öffentlicher Versorgungsträger (Elektro, Kanal, Wasser, Gas) - ist das dingliche Recht eines Versorgungs- oder Entsorgungsunternehmens, auf einem fremden Grundstück Leitungen zu verlegen und zu betreiben.

Die Verlegung von Leitungen (elektrische Leitung, Rohrleitung, Fernwärmeleitung, Kanäle etc.) berührt fremde Grundstücke insbesondere auf der "letzten Meile". Damit Unternehmen, denen das relevante Grundstück nicht gehört, Leitungen auf fremden Grundstücken verlegen und betreiben dürfen, ist die Zustimmung der jeweiligen Grundstückseigentümer erforderlich.

Diese Zustimmung wird grundbuchrechtlich durch ein sogenanntes Leitungsrecht herbeigeführt, wobei es sich um eine Grunddienstbarkeit oder eine persönlich beschränkte Dienstbarkeit handelt, die entsprechend im Grundbuch einzutragen ist.
Ihre Aufgabe
  • Die Ermittlung aller Flurstücke, über die Leitungen (Kanäle, Wasser-, Gas-, Elektroleitungen etc.) verlaufen und die sich nicht im Besitz des Trägers befinden.
Unsere Lösung
Das Ergebnis
Die Erfassung und laufende Aktualisierung aller eingetragenen Grundbuchrechte auf Grundstücken, die sich nicht im Eigentum der Netzbetreiber befinden, ist eine in der Realität nicht zu unterschätzende, sehr arbeitsintensive und aufwändige Aufgabenstellung.

Wir als CAIGOS unterstützen die Gemeinde-/Stadtwerke und Zweckverbände bei den Grundlagenerhebungen und den statistischen Auswertungen sowie der Fortschreibung der Datenbestände.
Gerne bieten wir Ihnen die erläuterten Arbeitsschritte als Gesamtpaket oder auch in Teilen - als einzelne Dienstleistungsmodule - an. Im gemeinsamen Gespräch finden wir die für Sie richtige Aufgabenteilung zwischen Ihrem Hause und Ihrem Service-Partner CAIGOS.

CAIGOS GmbH
Im Driescher 7-9, 66459 Kirkel

  • E-Mail: info@caigos.de
  • Telefon: +49 (0) 6849-60040
  • Fax: +49 (0) 6849-600453

Suche